kostenlose HotlineAbofallen-Hotline von RA Meier zum Festnetztarif

stellen Sie Ihre Fragen einfach am Telefon            (keine Rechtsberatung)

Es entstehen nur die üblichen Gebühren für ein Telefonat nach Berlin.

Mo-Fr. 9.00 - 11.00 Uhr und 15.00 - 18.00 Uhr            (sonst auch per Email)

weitere Details hier

 

Warnung: Firmenkatalog 2012 und Firmenkatalog 2013 - Probeexemplar für 800 €

  
Mittwoch, den 22. Juni 2011 um 15:31 Uhr

Ein Probeexemplar, das in Wahrheit keines ist

Eine mysteriöse Firma namensBestellschein Firmenkatalog 2012 "Firmenkataolg 2012" mit derzeit unbekannter Adresse und Firmierung verschickt zur Zeit unbestellte Werbefaxe an Gewerbetreibende mit der Aufforderung, ein kostenloses Probeexemplar des Firmenkatalogs 2012 unter der kostenlosen Faxnummer 0800-5500510 zu bestellen.  (Grafik klicken zum Vergrößern)

Doch Vorsicht! Das Wort "kostenlos" bzw. "kostenfrei" kommt zwar 3 Mal im Text vor, der Bestellschein hat es dennoch in sich: dem unbedarften Leser soll ein Vertrag über 800 € (netto oder brutto?) jährlich untergeschoben werden.


Im Kleingedruckten heißt es nämlich: "Die Listung für die Ausgabe 2012 kostet 800 Euro und verlängert sich jeweils um ein weiteres Jahr, wenn nichts Gegenteiliges mitgeteilt wird".

Nur wem sollte man denn etwas mitteilen? In dem Formular ist weder eine Firma, geschweige denn eine ladungsfähige Anschrift genannt, einzig der Gerichtsstand Hamburg. Außerdem ist eine gewisse "Ina Bachmann" genannt, die aber offenbar nur Mitarbeiterin ist. Schon aus diesem Grund dürfte kein Vertrag zustande kommen. Es könnte sich ja jeder melden und behaupten, der Vertrag sei mit ihm bzw. seiner Firma abgeschlossen worden.

Ich greife mal zur virtuellen KristallkugelKristallkugel und sage vorher, dass spätestens im Juli 2011 massenhaft Rechnungen an Gewerbetreibende in Deutschland, Österreich und der Schweiz verschickt werden und dass wieder viele Betroffene ungeprüft zahlen werden. Wenn es so weit kommen sollte: tun Sie das nicht, sondern wenden Sie sich an einen erfahrenen Anwalt.




[Bild: Eva Krömer, Lizenz: GNU FDL]

Wie reagiert man auf Rechnungen und Mahnungen?

Seit August 2011 gibt es auch auch eine Internet-Domain namens firmenkatalog-2012.de, angemeldet ist sie auf einen Herrn Georg H., Johann-Hösl-Str. 18, 93053 Regenburg. Im Impressum heißt es hingegen "Firmenkatalog 2012, Scheidter Str. 23, 66123 Saarbrücken, Telefax 0800-3748164, Geschäftsleitung: Bernd Jäger"

Immerhin wissen wir jetzt, wohin man die Anfechtung schicken kann. ACHTUNG: Ein Brief mit einem "Widerruf" ist hier fehl am Platze. Lesen Sie, wie man richtig reagiert. Wenn man sich das nicht zutraut: sogar einen Anwalt einzuschalten kostet nur einen Bruchteil der Forderung. Unüberlegt zu zahlen ist jedenfalls die allerschlechteste Idee.

 

 

Wofür soll man dort eigentlich bezahlen?

Interessant ist bei dem Angebot vor allem, dass der "Firmenkatalog 2012" nicht online existiert, sondern man sich ein Exemplar anfordern kann. Das heißt: man wird noch nicht einmal im Internet gefunden. Dadurch ist der Preis der Eintragung von "800 €" (noch immer ist unklar, ob brutto oder netto) natürlich erst recht deutlich überhöht. Denn welcher potentielle Kunde bestellt sich denn schon einen solchen Katalog nach Hause?
Ich greife erneut zur Kristallkugel und sage vorher, dass das nur andere  Betrügerfirmen machen, um potentielle Kunden für die nächste Masche zu gewinnen.



[Update 20.7.2012]: Rechnung Firmenkatalog 2012Meine Kristallkugel war um ein Jahr verstellt: die Betroffenen bekommen erst jetzt eine Rechnung und ein Exemplar des Katalogs. Als Adresse ist angegeben "Firmenkatalog - Joachimstaler Str. 4 -  10623 Berlin". Das ist aber keine Firma, weil eine Ladungsfähige Anschrift fehlt. Unter dem Text steht  "Firmenkatalog Ltd. - Geschäftsführung: Manuel Sand -CH Nr. 8011619" - das läßt auf die Schweiz schließen. Es ist aber ein Konto auf Zypern angegeben. Weiter werden 17% MwSt. in Rechnung gestellt. Eine deutsche Firma müßte 19% MwSt. ausweisen. Nun ist es dem Kunden und dem Finanzamt nicht zumutbar zu ermitteln, aus welchem Land nun die Leistung kommen soll. 17% Mwst. gibt es derzeit (2012) in China, Brasilien, Bosnien-Herzegowina und Montenegro. Diese Rechnung kann man also nicht ordnungsgemäß verbuchen! Darum: zahlen Sie nicht auf diese Rechnung, ohne sich rechtlichen Rat zu holen!

 

Ich warte nun gespannt auf die ersten Anfragen zum Firmenkatalog 2013.

 

Mahnbescheid[Update 26.2.2013] Der Firmenkatalog traut sich tatsächlich, einen Mahnbescheid zu versenden. Ich habe natürlich sofort für den Mandanten Widerspruch eingelegt, was ich auch jedem Betroffenen empfehle, der deren Produkt nicht in voller Kenntnis des Preises absichtlich bestellt hat.

Auffällig sind zwei Dinge (Klick auf Grafik für größere Version): Antragsteller ist zum Einen neben der Firmenkatalog Ltd. eines gewissen Manuel Sand eine P.U.S. Payment Union Service Ltd aus Nikosia, Zypern. ZUm Anderen ist auch das Konto in Zypern, man kann also noch nicht einmal die Kosten vollstrecken, weil sich diese ********* im Ausland verstecken, und wir wissen alle, was mit Konten in Zypern passiert.

 

[Update 25.6.2013] eine Firmenkatalog 2012 WienFirmenkatalog Ltd. Zweigstelle Wien versendet ähnliche Exemplare ihres betrügerischen Katalogs. Es wird der Anschein erweckt, man bestelle nur ein kostenloses Belegexemplar. Dabei soll man angeblich einen Auftrag über 800 € netto erteilen, obwohl drei Mal das Wort "kostenfrei" (oder abgewandelt) im Text auftaucht. Die Rücksendung erfolgt hier an eine Faxnummer in Wien (01 / 25367222417) oder an die kostenlose Faxnummer 0800 / 802163. Ich habe noch nie so lange Wiener Faxnummern gesehen. Unklar bleibt in dem Text zum Einen, wie viele Ausgaben pro Jahr erscheinen sollen, und zum Anderen, mit wem genau man hier überhaupt einen "Vertrag" abschließen soll. Dass "Verträge" aus solchen Formularen auch Gewerbetreibenden gegenüber unwirksam sind, sollte sich doch bereits herum gesprochen haben.

 

Also: nicht zahlen!

 

 

 

 

Lassen Sie sich nicht von den Gegnern verunsichern! Lassen Sie sich auf der hotline oder unter hotline@kanzlei-thomas-meier.de weitere Informationen geben.

 

 

 


Verlinken Sie diese Seite von Ihrer Homepage



Mit einem Link auf diese Seite helfen Sie, dass diese Seite besser gefunden wird. Um einen Link auf diese Seite zu erzeugen, kopieren Sie bitte folgenden HTML-Code in Ihre Homepage:



Vorschau:


Kommentare 

 
0 #10 Hotel in Niederösterreich 2013-09-11 13:29
Wir haben soeben auch dieses Formular gefaxt bekommen.

Sieht aber ein bisschen anders aus ist aber das selbe.
beim Absender steht nur:
Firmenkatalog PF 8019 1020 Wien
Zitieren
 
 
+1 #9 Rechtsanwalt Meier 2013-06-26 08:18
... an die hauseigene Auskunftei, wohlgemerkt. Ein Schufa-Eintrag ist nicht zu befürchten.
Zitieren
 
 
0 #8 Birgit 2013-06-25 17:25
Ich habe heute nach einem reichlichen halben Jahr wieder Post bekommen, diesmal eine gerichtl. + außergerichtl. Maßnahme von EURODEBIT LLP unter der Geschäftsleitun g vom M. Aumann. Die Forderungen haben sich indes ganz schön erhöht / Mahngebühren Gläubiger und Inkasso und Verzugszinsen. Auch die Kontoverbindung en haben sich verändert. Des weiteren wird angedroht, das ein Negativeintrag an die Auskunftei erfolgt.
Zitieren
 
 
+3 #7 Jürgen Schmitz 2012-11-14 11:37
Ich dachte es gibt nach den Fristablauf nur noch gerichtliche Schritte. Aber die sind sehr einfallsreich: 1. Zahlungsaufford erung, 2. Ankündigung Vollstreckung, 3. Letzte Mahnung, 4. Ankündigung Mahnbescheid, 5. Ankündigung Gerichtlicher Mahnbescheid, 6. Letzte Mahnung und diese hatten wir ja schon bekommen. Hört sich doch an wie "Humbug"
Zitieren
 
 
+1 #6 Jürgen Schmitz 2012-09-13 07:24
Endstation! Habe heute den "Fristablauf" erhalten. Ich soll sofort bezahlen. Als Zahlungseingang wurde der 18.09.2012 notiert. Ich hatte das Ding nie unterschrieben, das war unsere Telefondame.
Zitieren
 
 
0 #5 Andras 2012-08-22 10:49
Auch bei mir kam im Juli die Rechnung, habe glatt gedacht das muss ein Fehler sein, so einen Sch... gebe ich sicher nicht in Auftrag, zudem ist der Firmenname falsch. Wir haben die Rechnung noch nicht bezahlt und warten nun mal ab, informieren uns bei einem Anwalt.
Zitieren
 
 
+2 #4 netto 2012-07-20 08:37
€ 800,00 netto wir haben die Rechnung -.-
Zitieren
 
 
+2 #3 Rechtsanwalt Meier 2011-08-19 13:45
Ich habe noch ein bisschen was dazu im Text geschrieben.
Zitieren
 
 
+3 #2 Emel 2011-08-19 12:09
Leider bin ich auch reingefallen. Ich habe es unterschrieben verschickt. Heute wurde ich angerufen und nach einer ATU Nummer gefragt. Die habe ich natürlich nicht gegeben und gesagt, dass ich nichts mehr damit zutun habe möchte. Eine Frau Brandenburg rief an. Natürlich ist der Name falsch, auch die Telefonnummer, die Sie mir durchgegeben hat stimmt nicht. Was kann ich tun, wenn eine Rechnung kommt? Einfach ignorieren ? wird es funktionieren oder kann es sein, dass ich später wirklich vor Gericht komme und zahalen muss ? Bitte helfen Sie mir
Zitieren
 
 
+1 #1 Karsten 2011-07-04 17:24
Es gibt auch eine Internetadresse zu diesem Dienst, leider wieder einer der mit *********ischen Mitteln versucht, den Leuten das Geld aus der Tasche zu ziehen. Laut Denic ist die Adresse regiestriert auf einen Herr Georg Heinz
Organisation: Firmenkatalog
Adresse: Johann-Hösl-Str. 18
PLZ: 93053
Ort: Regenburg

Dort steht tatsächlich Regenburg und nicht RegenSburg. Die Adresse ist in einem Gewerbegebiet in REGENSburg, wahrscheinlich wieder eine Briefkastenfirm a.
Zitieren
 

Kommentar schreiben

Achtung, bitte erst lesen

Das ist eine Kommentar-Funktion, keine Email. Hier können Sie öffentlich über den Beitrag diskutieren. Ihr Beitrag wird hier veröffentlicht, und zwar mit Ihrem Namen. Es werden keine personenbezogenen Fragen beantwortet, dazu schicken Sie bitte eine Email. Ich könnte hier auch nicht antworten, weil Ihre Emailadresse nicht abgefragt wird.

Ich behalte mir von Zeit zu Zeit eine grobe inhaltliche Prüfung und Kürzungen vor, die werden dann gekennzeichnet. Links und Emailadressen werden abgeändert (Spamschutz).

(wird geprüft und dann hier veröffentlicht)
Bewertung für die Seite "Warnung: Firmenkatalog 2012 und Firmenkatalog 2013 - Probeexemplar für 800 €":
durchschnittlich 5.0 von 5 basierend auf insgesamt 5 Bewertungen
Aktualisiert ( Dienstag, den 25. Juni 2013 um 15:47 Uhr )
 
Benutzerbewertung: / 5
SchwachPerfekt 
Rechtsanwalt Thomas Meier
Logo Rechtsanwalt Thomas Meier

 

Anwalt im HandyLaden Sie sich jetzt meine kostenlose App herunter:
Anwalt im Handy.
mit juristischen Tools für den Alltag wie z.B.
- dem Impressums-Check
- dem Promille-Rechner mit Konsequenzen in Deutschland und Europa
Für alle Android-Geräte.

 

  Telefon 
030 / 340 60 478              Fax 
030 / 956 11 927               Email   info@ra-tm.de              Skype   meier-bading